Die Nonne und Herr Jilg – Deleted Scenes: Ramallah 23.9.2011

Am 6., 8. und 9.4. läuft auf zdf kultur die Serie „Die Nonne und Herr Jilg“ – eine Reisedoku und ein Roadmovie, eine Fahrt von Istanbul nach Jerusalem, durch die Türkei, den Libanon, Israel und die palästinensischen Autonomiegebiete. Am Steuer sitzen die Dominikanerin Schwester Jordana Schmidt und der Moderator Rainer Maria Jilg. Mit dabei ist auch ein größenwahnsinniges, nörgelndes Kofferradio namens Charlie, dessen Stimme verdächtig an Kloß und Spinne erinnert …

Während der Drehreise im letzten Jahr beantragte Palästina vor der UN-Vollversammlung die Aufnahme als UNO-Vollmitglied. Wir waren an dem Tag in Ramallah, der Hauptstadt der Autonomiegebiete und trafen erstaunliche Prominenz. In der Serie ist diese kleine Episode nicht drin, aber dafür gibt es ja das Internet:

Und hier noch ein paar Bilder von diesem Tag, die ich aber schonmal gepostet habe:

(Ramallah, 23.9.2011)

(Kamerafrau Sabine Streckhardt und Lutz Neumann von monstamovies)

(Das Keinohr-Bunny von Ramallah)

(Noch beliebter als Fahnenschwenken: Kindern Fahnen geben und dann die Kinder schwenken)

(Auf der Fahrt nach Ramallah: Siedlung im Westjordanland)

(Volker Strübing)

Advertisements