Lustiger Tippfehler in der Ausländerbehörde

Ich hab’s leider nicht fotografiert. Sinngemäß stand da: „Pro Person und pro Anliegen 1 Wartenummer ziehen. Wir können nicht mehrere Dienstleistungen auf einer Wartenummer erbringen.“ Der Tippfehler ist: „Dienstleistung“. Eigentlich hatten die freundlichen und durchaus sympathischen Damen schreiben wollen: „Bürokratischer Vorgang, den Sie sich nicht freiwillig wünschen, sondern den eine andere bürokratische Instanz von Ihnen verlangt, weshalb sie hier leider 4 Stunden warten müssen.“

Die einzige „Dienstleistung“ (bruhaha) übrigens, die man sofort und ganz ohne Wartenummer haben konnte, und die auch noch in etwa 8 Sprachen (als einzige) angepriesen wurde, war eine Beratung, falls man Deutschland verlassen und in seine Heimat zurück- oder ein Drittland ausreisen möchte.

(Andreas Krenzke)

Advertisements

4 Kommentare zu “Lustiger Tippfehler in der Ausländerbehörde

  1. Hallo Andreas,
    kann es sein, dass Du so manches Mal die armen Schweine, die in einer Behörde arbeiten, verwechselst mit der Institution die dahinter steckt? Die Mitarbeiter versuchen ihr bestes um, trotz des extremen Stellenabbaus, alle zufrieden zu stellen. Wenn Du, zu Recht, etwas gegen die viel zu langen Wartezeiten hast, dann wende Deinen Blick auf die Politiker und diejenigen, die sie immer wieder von neuem wählen und verurteile nicht die Leute, die versuchen, die von denen eingebrockte Suppe auszulöffeln.

  2. @calle

    Dann les dir den Artikel „Lustiger Versprecher auf dem Bürgeramt Pankow“ doch bitte einfach noch mal durch.

  3. Nö, da kann ich nix positiveres drin lesen. Es gibt immer Einzelfälle von unfreundlichen Mitarbeitern, genauso wie bei Kackstadt, Teledumm oder anderen vergleichbaren großen
    Unternehmen. Aber ich verstehe schon, dass es sehr schwer fällt, vorurteilsfrei auf Mitarbeiter/innen von Behörden zuzugehen. Ich bleibe dabei: die Mitarbeiter für die
    Unfähigkeit der politischen Führungskräfte verantwortlich zu machen, bringt niemanden voran sondern verhärtet nur die „Fronten“.
    Calle

  4. Liebe Calle,
    um Deine etwas merkwürdige Frage zu beantworten: Nein. Und: Uli hat schon recht, Du hast die beiden Schnipsel bestimmt nicht richtig verstanden. Jedenfalls hast Du sie ausgelegt, und Deine Auslegungen gehen an ihren Aussagen vorbei. Einen guten Tag und ein schönes Wochenende Dir – Andraes Krenzke

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.