Luna Park Beirut

Die Auflösung zum neuligen (sagt man so? Nee. Na und?!) Bilderrätsel lautet natürlich „Riesenrad“ und jeweils 100 Punkte gehen an Nele und Ahne. Viel Spaß damit! (Lieber Ahne, dafür habe ich aber keine Postkarte für Dich. Habs nicht mal geschafft mir ein Deo zu kaufen, bzw. erst am vierten Tag, da mussten die Mitbringsel unter den Tisch fallen. Aber ich bin ja im September nochmal da.)
Das Riesenrad steht im Lunapark, direkt am Mittelmeer und hat so einiges erlebt. Ein schöner Artikel fmit dem passenden Titel „Most Dangerous Place In Town“ findet sich hier.

Als Kamerafrau Sabine und ich am frühen Nachmittag zum Luna Park kamen, war er offensichtlich noch geschlossen, allerdings stand das Tor offen, also schlendertern wir hinein, in dem irrigen Glauben, etwas Schlimmeres, als dass wir rausgeschmissen werden, könne uns nicht passieren. Denkste! Als wir am Riesenrad anlangten, kam jemand auf uns zu – aber nicht, um uns rauszuwerfen, sondern um es anzuwerfen, und zwar das Riesenrad. Nur für uns. Für umgerechnet 1,80 €. Und wir, wir setzten uns wirklich in das rostige Ding, der Mann schaltete das Riesenrad ein – und ging erstmal weg! Als er nach einer Viertelstunde und was weiß ich wievielen Riesenradrunden zurückkam und uns fragend anguckte, rangen wir die Hände und wurden schließlich wieder herausgelassen …

Nein, nein, ich schreib das jetzt nur aus Quatsch so negativ. Es war natürlich wunderschön. Echt jetze! Ein Riesenrad ganz für uns allein, der Ausblick aufs Meer, auf die Betonhochhäuser und den MG-Posten an der Küstenstraße und überhaupt – toll! Und das klingt jetzt schon wieder so ironisch, wie es überhaupt nicht gemeint ist …




(Volker Strübing)

PS: Danke an Henri für den Tip!


Flattr this

Advertisements

5 Kommentare zu “Luna Park Beirut

  1. Pingback: Er hat Jehova gesagt! « Schnipselfriedhof

  2. Pingback: Er hat Jehova gesagt! « Schnipselfriedhof

  3. Weibsvolk wenn Du mit Umhang und Bart rituelle Erweckungstänze aufführst? Was da wohl Allah dazu sagt? Aber schön dass Du wieder gesund und munter in Berlin gelandet bist.

    Der Geissler sitzt das aus und so lang ist der Sommer ja nun auch nicht mehr, da kommen andere Themen. Herzliche Grüße auch von den Siebenbeinigen!
    Holger
    P.S. Au ja Erweckungstänze…;-)

  4. Sieht interessant aus, ist es seltsam wenn ich mich dabei an Bilder vom stillgelegten Spreepark im Plänterwald erinnert fühle? Btw. falls du ihn nicht kennen solltest, empfehle ich den Film „Waltz with Bashir“.

  5. Pingback: Libanon « Schnipselfriedhof

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.