Bericht zur Lage der Nation

Ganz offensichtlich ist hier gerade tote Hose. Das liegt nicht so sehr daran, dass ich nicht wüsste, worüber und was ich schreiben sollte, sondern daran, dass ich mich nicht dazu aufraffen kann, es zu tun. Aber das ist kein grund zur Besorgnis, das kenne ich schon, das geht vorbei.

Deshalb jetzt auch bloß zwei Veranstaltungshinweise:

Morgen bin ich in Winterthur und nehme am Casino-Slam teil. Für Berliner ist das natürlich ein bisschen abgelegen, aber die 9 Stunden Zugfahrt lohnen sich bestimmt, zumal wir, wie gemunkelt wird, hinterher noch in eine Karaokebar gehen. Außerdem kann man vor der Rückfahrt noch für die Lieben daheim Schoki kaufen (ich hoffe, ich finde nocheinmal diese unglaubliche mit Krokantsplittern und Salzbrocken … aber zur Not tuts auch die Malzschokolade).

Am Sonntag trete ich dann das erste mal in Weißensee auf, dem bezirk, in dem ich meine erste Wohnung hatte. Zu diesem Slam muss ich Folgendes erzählen: Am Sonnabend startet der neue Sender ZDF Kultur, ein Sender, der sehr interessant zu werden verspricht und schon deshalb meine vollen Sympathien hat, weil er gleich am zweiten Sendetag, nächstem Sonntag also, einen Poetry Slam ausstrahlt. Es ist außerdem meines Wissens nach der erste wirklich live ausgestrahlte Slam im deutschen Fernsehen. Mit dabei sind: Mit dabei sind: Franziska Holzheimer (München), Yasmine Hafedh (Wien), Pierre Jarawan (Kirchheim), Moritz Kienemann (München), Sebastian23 (Bochum), ich (Berlin) und als Special Guest das wunderbare Team Totale Zerstörung (Leipzig). Moderieren werden Nina „Fiva“ Sonnenberg und Jo Schück.

Der Eintritt ist, glaub ich zumindest, frei, aber begrenzt. Wer hinkommen möchte, schreibt bitte eine Mail an poetry-slam@studio-tv-film.de. Beginn ist halb 10, Einlass ist ab 20.30 uhr im Studio Weißensee, Langhansstraße 86, 13086 Berlin. (Ich hätte das Studio gern verlinkt, aber Googeln nach „Studio Weißensee“ bringt mir so Sachen eine Muckibude und „Ellen’s Nagel Studio in Weißensee“. Es ist aber ganz leicht zu finden: auf halbem Weg zwischen Sonnenapotheke und Reseda-Apotheke, wenn man Google-Maps vertrauen darf.)

Ein schönes Wochenende!

(VS)

Advertisements

5 Kommentare zu “Bericht zur Lage der Nation

  1. Darf ich dann auch live und ungeschnitten faules Obst und Gemüse schmeißen? Das könnte dann wirklich lustig werden.

  2. Ja, das kannst Du. Es wäre mir lieb, wenn Du es während meines Auftritts tätest, weil wir es dann untereinander ausmachen könnten. Du kannst aber auch einfach so kommen, gute Texte hören und einen schönen Abend haben. Ich hau auch’n Bier rein.

  3. oh, danke für den Tip!
    habe mir gerade 2 freikarten für sonntag sichern können. haben mir nett per mail mitgeteilt, freunden und bekannten bescheid zu geben. es sind wohl noch plätze zu haben!

  4. Na das war doch mal eine schöne Idee Poetry Slam live im TV. Nur dass Du in der ersten Runde rausgeflogen bist und nicht eine Stimme der Jury bekommen hast, war nicht so toll. Denn Du warst echt besser.

  5. Naja vermutlich kaufen die ihren Bockwurstjoghurt oder Früchtetee oder so einfach nicht bei Kaisers oder es war eine dieser zufälligen Häufungen von Daltonismus von denen jetzt alle reden, ansonsten weiss ich ja auch nicht…
    Solltest du doch mal ein Jurymitglied einschmuggeln wollen: Wenn du mir ne Nasenbrille besorgst mach ichs.
    Gibt es schon Pläne für weitere, nette, berlingelegene Vorkommnisse, vorzugsweise mit ohne Rauchverbot, abwesenden Kameras und ähnlichen Bierpreisen?

    Achso und ganz wichtig hier am falschen Platz gefragt: Wie heisst eigentlich diese Polaroid-App?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.