Summt ist ein schöner Name. Und ein schöner Ort.

Mal wieder ist keine Zeit zum Schreiben. Es gibt allerhand zu tun, aber davon muss ich ein andermal berichten, was ich aber wahrscheinlich nicht tun werde, da ich, soweit ich mich erinnere, auf die Ankündigung, hier demnächst zu irgendeinem Thema noch mehr zu schreiben, nie Taten habe folgen lassen. Vielleicht sollte ich deshalb auch nichts davon schreiben, dass ich letzte Woche einen sehr schönen Ausflug zur Baseler Lesebühne St. Bimbam gemacht habe, von dem ich gerne erzählen würde …

Auf alle Fälle kann ich verkünden, dass es wohl noch diese Woche einen neuen Kloß-und-Spinne-Quickie geben wird. Den habe ich heute in einer verlängerten Mittagspause geschrieben und wenn ich ihn ohne Schnickschnack vertrickfilme, könnte er Donnerstag oder so online sein.
Heute Abend bin zu Gast bei LSD – Liebe Statt Drogen und werde zwei alte, aber schöne Geschichten vorlesen.  Und am Sonntag war ich spazieren in Summt im Mühlenbecker Land. Inmitten all der grauen Novembertage hatte sich der Himmel erbarmt und ausgerechnet an diesem Nachmittag die Wolken beiseite geschoben, so dass ich wenigstens ein paar Fotos posten kann …

(Mehr Fotos nach dem Klick)

Die Augen des Waldes …

(VS)

Advertisements

5 Kommentare zu “Summt ist ein schöner Name. Und ein schöner Ort.

  1. Huuuuuuuuuuuui!
    Die Bäume haben Augen und die Biber haben Zähne.
    Hast Du auch einen Biber rumwatscheln sehen?
    Wie schön!
    Danke!

  2. Hallo Volker,
    dieser Rottmann da über mir ist ein Irrer. Der spamt diesen Satz in diverse Blogs und verlinkt dadurch auf allerlei Seiten. Besser löschen.
    Viele Grüße,
    Heiko

  3. @ Heiko: Danke, habe mich schon gewundert. Naja, nu isser halt drin, beim nächsten Mal lösche ich ihn.

    @ Clark Nova: War nie was anderes. Ich vergesse das nur immer, sobald ich einen Füller in den oder eine Tastatur unter den Fingern habe.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.