Gut gegessen, gut gekackt

Ach, ist das schön. Und da behaupte ich immer, dass alle Werbung schlecht sei. „Lecker rein, locker raus“ (bzw. „LRLR“, wie eine jugendliche Bekannte es sofort übersetzte) wird sicher dauerhaft Eingang in meinen Sprachgebrauch finden. Und die Existenz eines verdauungsfördernden Ü-50-Brotes nimmt einem doch einiges an Angst vor dem Alter …

(VS)

Advertisements

7 Kommentare zu “Gut gegessen, gut gekackt

  1. „Rein – raus“… Ach komm, die knackigen Kerle haben noch was vor nach dem Sport.
    Wieso da außerdem noch Werbung für Brot gemacht wird, versteh ich aber nicht. Steht aber auch in Anführungszeichen, ist also eventuell ironisch gemeint, oder so.

    EKNW! (Entschuldigung, konnte nicht widerstehen.)

  2. Das sind die wirklichen Themen, die sich die Nahrungsmittel Werbung mal annehmen sollte. Es geht immer nur darum, wie lecker etwas beim Essen schmeckt, doch wie sieht es mit dem Ausscheiden aus? Das sollte mindestens die gleiche Bedeutung bekommen.

  3. Pingback: Senioren-Brot und Hör-Spiel | Ehrensenf

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.