Billig wie noch nie: Teure Uhren!

Es kommt nur noch selten vor, dass mich eine Spammail zum Schmunzeln bringt, aber die oben zitierte Betreffzeile hat es doch geschafft. Ich war aber auch gerade ein paar Tage netzabstinent, vielleicht lag es daran. Und dann kommt man nach Hause und schaltet den Computer und guckt, was so im Internet drinsteht, und freut sich über billige teure Uhren und darüber, dass Roland Koch zurücktritt, doch dann sieht man dieses Bild des Nachfolgers und weiß, dass man heute Nacht alpträumen wird.

Egal. Viel schreiben kann will darf soll tue ich jetzt nicht. Keine Zeit (Frühjahrsputz, Rückenmuckibude, auf eine Idee für einen Text für morgen hoffen, wo ich mal wieder bei der Chaussee der Enthusiasten mitmache). Darum nur ein paar Fotos vom Pfingstausflug und ein schönes Schimpfwort, das ich mir am Wochenende ausgedacht habe: Lena-Meier-Landrut-Gutfinder. Ganz schön fies, was?! Die Fotos sind dafür ziemlich harmlos – die Nazis auf dem Marktplatz habe ich nicht fotografiert.


Fischergruß










Einen kurzen  Gewissensstcih verspürt man schon, wenn man es sich an einem milden Maiabend mit einem Glas Wein gut gehen lässt und ein an Herz und Nieren gehendes Buch liest. „Bilal“ von Fabrizio Gatti über Menschen, die durch die Wüste und über das Mittelmeer versuchen, Europa, den gelobten Kontinent zu erreichen, kann ich nur empfehlen. Es ist traurig, erschreckend, beschämend – aber auch unterhaltsam, in dem Sinne, dass es sehr spannend ist.



(VS)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sonst so veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu “Billig wie noch nie: Teure Uhren!

  1. „Die wertgeminderten Designer Armbanduhrkopien sind jetzt sogar mehr
    wertgemindert. Sie bezahlen nur 100 Euro und alle Menschen werden
    denken, dass Sie viel mehr ausgegeben haben. Nutzen Sie Ihre Chance die
    …Moeglichkeit aus und sparen Sie eine grosse Menge vom Geld,ohne Ihren
    Stil Ihr Gestalt zu verlieren.“

    Ging die Mail ungefähr so?

  2. Dieser abgebildete Ministerpräsidentennachfolgerdarsteller ist nicht echt, das ist Hape Kerkeling in neuer Aufmachung. Bestimmt.

  3. Danke, Christine!

    @Enno: Ach, ich habe sie mir nicht durchgelesen. Die Überschrift war so schön, das wollte ich mir nicht durch Detailkenntnis des angebots verderben ..

    @generator: Oh, vielen Dank, das beruhigt mich ungemein. Schreckliche Vorstellung, das Menschen wirklich so aussehen könnten …

  4. Huch, die katze sieht aber dünn aus! Der werd ich mal schnell was zu essen geben.
    Allerbeste Grüße vom Lande sendet Dir
    Holger

  5. Mir wurden heute Morgen ‚originale Kopien‘ von Uhren angeboten. Auch nicht schlecht.
    „Looking rich is not difficult anymore if you wear original copies of accessories.“

  6. oh jetzt habe ich meinem chef voll ins gesicht gelacht als ich den nachfolger angeklickt habe. danke volker. mein chef sieht nämlich ähnlich aus.. nur irgendwie… mexikanisch halt. :)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.