Die CDU überrascht mich mal wieder

Hui, dass die CDU am Laternenpfahl vor meinem Fenster mal mit „frischen Ideen“ wirbt, zumindest in Pankow, also ich weiß ja nicht… Sollte eine konservative Partei nicht „bewährte Rezepte“ oder sowas versprechen? Egal!

Und hier noch ein allerreizendstes Taz-Interview des Berliner CDU-Politikers Trapp, Zitat: „Ich wäre dafür, dass man in S- und U-Bahn besondere Waggons einführt. Die Fahrkarte kostet dann etwas mehr, dafür sind dort Sicherheitskräfte. Wer sich sicher fühlen will, geht dorthin. Dann brauchen wir auch keine Videoüberwachung mehr. Leider ist das nie richtig diskutiert worden.“

(Andreas Krenzke)

Advertisements

7 Kommentare zu “Die CDU überrascht mich mal wieder

  1. „Aber ich brauche Informationen über Personen, die den Staat verändern wollen.“

    Richtig – Stillstand ist Fortschritt, Veränderung ein Schritt in die falsche Richtung! Herr Trapp sollte seine Interviews vorm Genehmigen noch einmal gegenlesen (lassen).

  2. Am besten noch nen Sektempfang wenn man diese „besonderen Waggons“ betritt. Für eine bessere 2-Klassengesellschaft….

  3. Pingback: nosens « Berblog

  4. Besondere Wagons!! Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein!
    Vielleicht gleich noch besondere Bahnsteige? Oder besondere Bahnhöfe? Besondere Züge? Oder besondere Städte, in denen man ganz unter sich ist?

  5. In Hamburg wurde die erste Klasse in der S-Bahn erfolgreich abgeschafft. Vielleicht sollte man das gesparte Geld der Sicherheitsfuzzies (machen mir persönlich auch als Spießer mehr Angst, als dass sie mir diese nehmen) in bessere Sozialpolitik stecken. Wie heißt es doch so schön im Wahlkampf?: Das wäre dann ein Multiplikator.

  6. Und wer mal ein paar Euro sparen will, ist am Ende selbst Schuld? Jaaaaa, macht Sinn…

    Ich habe Sie heute übrigens verlinkt, Widerspruch zwecklos ;)
    Schönen Tag noch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.