Demokratie light

Tralala-Demokratie. Ein Wahlkampfplakat der Grünen wirbt mit „Bio Baby“, die Linke mit „Reichtum für alle“, die CDU mit Lengsfelds Dekolleté. Der Bundeswahlausschuss hat die Teilnahme der NPD APPD an der Bundestagswahl 2009 abgelehnt. Skandal! Die APPD ist immerhin die einzige Partei, die den Kampf gegen den Zwang zur Lohnarbeit Politisch vertritt. Immerhin schickt die OSZE jetzt Wahlbeobachter nach Deutschland. Beobachten ist immer gut. Ich empfehle auch allen Wahlberechtigten Deutschen, die Wahl 27.9. zu beobachten, und zwar von weitem – bloß nicht zu nah rangehen! Dafür, dass irgend welche Ausschüsse Parteien von Wahlen ausschließen, dafür bin ick ´89 nich auf die Straße gegangen. Wer ist überhaupt dieser Bundeswahlausschuss? Ich denke, da sollten Köpfe rollen. Wer jetzt denkt: So ein Quatsch, der Krenzke nörgelt immer bloß, wo bleibt die konstruktive Kritik, Wahlboykott macht auch nichts besser – dem sage ich: Du hast ja Recht, man muss anerkennen, dass sich eigentlich alle Kandidaten und Parteien sehr viel Mühe geben, also wähl sie gefälligst alle!

(Andreas Krenzke)

Nachtrag vom 7.9.: Heute macht mich Tube (s.a. Surfpoeten-Wahlhilfe) darauf aufmerksam: „die APPD ist zwar sehr offen und aggressiv gegen den Zwang zur Lohnarbeit, zumindest darf man das aber auch den Parteien unterstellen, die ein BGE fordern. Da gibt es immerhin die Violetten, die das BGE so ziemlich als einen Hauptpunkt im Programm haben. Und ebenfalls im Programm hat es die PSG.“

Advertisements

6 Kommentare zu “Demokratie light

  1. Neulich auf dem Campus:

    Zwei Plakate der Linken, direkt nebeneinander:

    „Reichtum für alle“

    „Reichtum besteuern“

    Da weisse bescheid

  2. Der Surfpoeten-Wahlomat ist super! :-D
    Allerdings vermisse ich ein Feature: Bei dem echten kann man noch auswählen, welche Themen einem besonders wichtig sind für das Ergebnis.

  3. Tja, diese Aufrufe zum nicht / ungültig wählen les‘ ich in letzter Zeit häufiger. Habe aber nicht den Eindruck, dass das diese fehlenden Stimmen irgendwen jucken. Und die grossen Parteien schon mal gar nicht (die profitieren von einer geringen Wahlbeteiligung). Es wird auch 0 Unterschied zwischen nicht und ungültig wählen gemacht.

    Dann doch lieber Protest wählen, nur halt nicht die Rechten, sondern Tierschutz, Violette, ödp, wem man die Kohle halt gönnt. Oder man nimmt gleich die Piraten, die auch über „Protest“ hinaus einiges zu bieten haben (http://wiki.piratenpartei.de/Bundestagswahl_2009/Wahlprogramm).

    Klarmachen zum Ändern! (Ja, ich glaube noch, dass man was ändern kann!)

  4. Stimmt schon, wer nicht wählt, wählt automatisch die Sieger. Aber es gibt ja genug Auswahl wie der Herr über mir schon erwähnt hat. Aber das die Linken schon in so mancher Gegend das Wahlergebnis für die Großkotze gewaltig versaut haben find ich jetzt auch nicht soo verkehrt. Weil die dann schonmal merken das eine Großzahl vom Volk mit der jetzigen Politk absolut nicht mehr zufrieden sind. Andererseits: Merken die überhaupt noch was? Schade nur das es die SPD noch mehr zu spüren bekommt als die CDU/CSU. Aber wie das halt so ist kann mans auch mir nicht recht machen ;-)

    Im übrigen schließe ich mich dem Kollegen über mir an: Klarmachen zum ändern!

    Zur Piratenpartei gibts auch ein Interview das ihr bei http://www.punkrockers-radio.de unter „Download“ findet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.