KLoß und Spinne in Gefahr!

„loaded: /windows/system32/drivers/crcdisk“ – das war das letzte was mein Rechner heute Morgen beim Starten im abgesicherten Modus von sich gab. Immer wieder habe ich ihn neu gestartet, habe geschümpft und gedroht und ihm auch einen kleinen Klaps gegeben, aber das blieb sein letztes Wort. Die in Arbeit befindliche Kloß-und-Spinne-Folge ist natürlich noch nicht gesichert :( Dabei war sie fast fertig, inklusive einer aufsehenerregenden Szene im Wohnzimmer von Kloßens Mutter (naja, so aufsehenerregend nun auch wieder nicht). Morgen kann ich den Computer beim Computerheilemachdienst um die Ecke abgeben. Vielleicht, vielleicht, vielleicht, kann ich ihn abends wieder abholen – dann bleibts bei der Premiere am Donnerstag bei der Chaussee – vielleicht ohne solchen Schnickschnack wie Vor- und Abspann, aber immerhin.
Aber versprechen kann ich nichts …

(V.S.)

UPDATE, 16.30 Uhr: Alles ist gut. Naja, nicht alles, aber zumindest, was meinen Computer angeht. Ich habe ihn dazu gezwungen, sich selbst zu reparieren. Der Trick ging so: Ich habe ihn nochmal gestartet, und dann, als er wieder bei „loaded: /windows/system32/drivers/crcdisk“ hängenblieb, habe ich ihn urst fies angeguckt und leise und drohend „Linux“ gesagt und „Denk drüber nach!“ Und dann habe ich eine Viertelstunde geduscht und siehe da, als ich zurückkam, lief er, hatte zwar ein schmollendes „abgesicherter Modus“ in allen vier Ecken des Bildschirms stehen, aber immerhin. Dann habe ich erstmal ein paar Daten gesichert, ihn dann neugestartet, woraufhin er ewig irgendwelche Dateisystemüberprüfungen vornahm und irgendwelchen Krempel löschte oder reparierte und jetze geht wieder alles.
So einen Linux-Bootstick werde ich mir trotzdem mal machen – und wenn er nur als Drohung in der Schreibtischschublade steckt. Danke nochmal für die Tips!

Advertisements

12 Kommentare zu “KLoß und Spinne in Gefahr!

  1. Hm.
    1. Wichtige Daten (=Kloß&Spinne) mit ner Linux-LiveCD aufn USB-Stick
    2. Windows-CD rein, Reperaturinstallation
    3. wichtige Sachen erledigen (=Kloß&Spinne fertigmachen)
    4. bei YT hochladen
    5. Mittagessen

    Alles Gute!

  2. Danke für den Tip! Das Problem: Hab heute und morgen praktisch gar keine Zeit. Bin froh, wenn ich das mit dem Mitagessen hinkriege. Kann man so ne Linux-Live-CD im Elekrogeschäft kaufen? Eine grobe Vorversion des Films schlummert ja schon auf der Platte … mal sehen …

  3. Die kann man sich runterladen oder möglicherwiese kriegt man die auch im Fachgeschäft.

    Also ich benutze gerne das hier http://www.knoppix.org/ wenn es denn mal funktioniert.
    Ansonsten könnte man sich das hier besorgen http://www.damnsmalllinux.org/ is grad ma 50 mb groß und kannste mit usb stick benutzen.
    Ansonsten hast du vll. bei deinen PC Unterlagen eine RecoveryDisk für dein Windows beiliegen. Solange du nix formatierst könnte das auch funzen.

  4. Mmh, es scheint mein erster Eintrag ist verschwunden. Also nochmal was ich vorhins chon geschrieben hab. Es gibt die zum runterladen und ganz vll. auch im fachgeschäft. Lad dir doch http://www.damnsmalllinux.org/ das hier runter. Is grad ma 50mb und kann vom USB Stick gestartet werden. Ansonsten würd ich wie FLorian schon sagt Windows CD oder Recovery CD (wie auch immer sie bei dir heißt) benutzen und dann Windows reparieren. Aber nicht formatieren bitte^^.

  5. Ich schlage statt Elektrogeschäft einen gutsortierten Zeitschriftenkiosk vor (Narvesen, k presse, Aral). PC-Zeitschriften beinhalten sehr häufig verschiedene Linuxe, die man direkt von CD oder DVD starten kann.

    Und solche Abstürze sind auch immer ein guter Aufhänger, sich mit freier Software zu beschäftigen (not free as in free beer but free as in freedom).
    Und solche Tipps kommen auch am wenigsten an, wenn einem die Kiste gerade mal wieder den Mittelfinger zeigt…

  6. Puuh, gut dass Kloß und Spinne (und Kloßes Mutter) nicht verloren sind! Das mit Linux ist ne gute Idee zum androhen! Leider hab ich aber Windoof Vista und das ist wahrscheinlich so dumm, dass mein Computer dann auch vor Linux keine Angst mehr hat…:-(

  7. Juhuuuuuuuuuu!
    Mensch gut das das noch mal gut gegangen ist. Ein Kollege der Kleinkunst (Horst Evers) hat da mal einen Beitrag dazu gemacht, er hat einen Eierkocher den er immer wieder aus dem Fenster schmeißt um seinem Drucker zu drohen XD. Klappt auch.
    Freu mich schon auf Klosens Mutter und Norbert und Horst und die Bar und Kloß und Spinne natürlich. (5mal und XD)
    @Tom: Haha es gibt jetzt (gott sei dank) unter anderem von der TU CHemnitz ein neues Linux Live welches selbst vor Vista nicht halt macht und besser in der Bedienung ist. Also mein Schlepptop ist vor der Vorstellung Kreidebleich geworden und funktionierte auch da wieder.

  8. Es gibt ein „Linux Magazin“ im aktuellen Zeitschriftenhandel. Dort finden sich die gängigsten Linux-Distributionen auf Live-CD.

    Ich wäre schon längst von Windows weg, wenn „alle“ meine Anwendungen unter Linux laufen würden.

    lg

    Eric

  9. VORSICHT: “loaded: /windows/system32/drivers/crcdisk” klingt für mich so, als ob deine Festplatte kaputt wäre. Wenn du deinen PC mal wieder ein paar Stunden nicht brauchst, solltest du einen Festplattencheck durchführen. Rechtsklick aufs Laufwerk->Eigenschaften->Tools (Vista) oder Extras (XP)->Fehlerprüfung(„Jetzt prüfen“) dann beide Häckchen setzen und los. Falls dann irgendwelche Probleme erkannt werden sollten, solltest du dir eine neue Festplatte einbauen lassen. Dein neuer Linux-Stick kann übrigens in dem Fall deine altes Windowssystem auf die neue Platte kopieren, ohne dass du neu installieren müsstest.

  10. @Tom:
    Zitat: „Leider hab ich aber Windoof Vista“
    Immer diese Leute, die sich beklagen, dass sie ja leeeider win“doof“
    haben – legt euch halt ein UNIX-system o.a. zu, was jammert ihr so rum?
    @Eric Alt:
    hast du schon mal wine oder vmware probiert?
    die nehme ich für computerspiele, die ich auf linux spielen will, ansonsten hab ich hier alles, was ich brauche (sogar besser als in windoof) und sogar noch mehr.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.