Ferien an der Havel (1): FKK?

Ich habe in der vergangenen Woche beim Urlaub an der Havel in Brandenburg festgestellt, dass die FKK nun wohl völlig unüblich geworden ist. War die nicht mal normal? War die nicht mal Norm? Zum Glück hatte ich eine Badehose dabei. So konnte ich dem albernen Textilbaden ganz opportunistisch dabei helfen, sich zu etablieren.

(Andreas Krenzke)

Advertisements

7 Kommentare zu “Ferien an der Havel (1): FKK?

  1. Greift auch an der Ostsee um sich. Irgendwann dann nur noch mit Funktions-Burka Zutritt zum Strand. Kannte übrigens mal einen amerikanischen Arzt, der nicht wusste, dass Frauen von Natur aus Haare unter den Achseln haben. Die tragen ihre Burka auch unter der Dusche, glaubich.

  2. @nullzeitgenerator: Ich glaube, die werden einfach von ihrer Geburt an am ganzen Körper rasiert, in der Angst, wenn irgendwo außer auf dem Kopf ein Häärchen wächst, ausgebürgert zu werden :)

    Das mit dem Nacktbaden war, glaub ich, in meiner ganz frühen Kindheit auch nicht mehr ganz so üblich, wie in den 80ern oder so, ist noch mal normaler geworden, aber schon seit einigen Jahren wieder recht unüblich.

  3. ich kann mich nicht erinnern, dass in brandenburg an der havel jemals überall nacktbaden üblich war oder ist. wenn überhaupt gibt es oder gab es mal ein paar abschnitte dafür. immerhin isses ja mitten in der stadt und nicht am strand der ostsee.

  4. Entschuldigung, ich meinte nicht die Stadt Brandenburg, sondern das Land. Ich war bei Töplitz baden, auf dem Lande.
    Andreas Krenzke

  5. Ja, ich hatte das Land gemeint, und in den Momant des Schreibens nicht daran gedacht, dass ich das missverständlich formuliere. Ich weiß auch nicht, wie man sowas verhindern kann. Aber ist ja auch nicht schlimm.
    Gruß nach Brandenburg
    Andreas Krenzke

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.