Surfpoeten – ab morgen im Icon!

Vor acht Jahren hatte ich die Ehre und das Vergnügen, ein Surfpoet zu werden. Die Surfpoeten, ein Abend der Liga für Kampf und Freizeit, Literatur und Konzeptdisco, begannen im Bergwerk, waren dann lange im Pavillon im Hundekackepark am Weinbergsweg, danach noch länger im Mudd-Club, zogen Anfang dieses Jahres ins Ballhaus Ost und im Juni Wochen in den fabelhaften Klub der Republik in der Pappelallee. Ab Morgen nun haben wir ein neues Domizil: das Icon in der Cantianstraße 15 (10437 Berlin). Juchu! Hurra! Kommt alle! Sagt allen Bescheid! Es gibt Frei-Bockwurst und als musikalischen Höhepunkt nicht nur die legendäre Disco von DJ Lt. Surf, sondern auch noch den tollen Elektropunk der FIRECOPS live und original.

Was habe ich in den acht Jahren mit den Surfpoeten nicht alles erlebt! Wir waren in der Schweiz und den Niederlanden. Wir haben auf der Bühne gekocht, und uns nackig ausgezogen. Wir haben den 2. Mai aus der Taufe gehoben, den Internationalen Kampf und Feiertag der Arbeitslosen… Ich freue mich auf die nächsten acht Jahre! Und morgen auf euch!

(Andreas Krenzke)

Advertisements

Ein Kommentar zu “Surfpoeten – ab morgen im Icon!

  1. Pingback: Voland & Quist Verlagsblog » Blog Archiv » Die Surfpoeten ziehen ins Icon

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.