In China (1)

Wir sind da! Unglaublich. Ich weiß, es ist ein bisschen vorschnell für ein endgültiges Urteil, aber ich glaube, ich liebe Shanghai!

Was mir auffiel war, dass es hier sehr viele Chinesen gibt. Während die deutsche Presse nach Neukölln blickte, scheint sich hier über Jahrtausende eine regelrechte Parallelgesellschaft gebildet zu haben.

Von rechts nach links: Rupprecht Mayer (Geschichtenschreiber wie wir; außerdem Übersetzer am deutschen Konsulat in Schanghai und unser Gastgeber für die nächsten Tage und Nächte), Huang Xiaoling (hat einige unserer Texte übersetzt – unter anderem „Kloß und Spinne“ und wird uns bei den Lesungen beistehen), ich, Jochen Schmidt und Dan Richter am Bund, einer Flaniermeile am Huangpu Jiang vor der Skyline von Shanghai Pudong.

Einen herzlichen Dank an Spider, der meine Postings hier reinsetzen muss, weil WordPress in China gesperrt ist!

(Volker Strübing)

Advertisements