Abschied von der Chaussee

Morgen ist es soweit. Mein letztes Mal bei der Chaussee der Enthusiasten. (Als festes Mitglied zumindest; ich hoffe sie laden mich hin und wieder als Vertretung ein.)
Mann, Mann, Mann, das ist doch ganz schön seltsam. Immerhin bin ich seit Januar 2000 dabei. 8 Jahre. Knapp 400 Donnerstage. Eine ganze Menge Leute haben mir gesagt, dass sie es schade finden, dass ich aufhöre und das hat mich sehr gefreut. Noch mehr Leute haben gefragt, warum ich aufhöre, da bin ich ein bisschen ins Stottern gekommen, weil ich das auch gerade nicht mehr so genau weiß … also doch, ich weiß es schon, es ist nur schwer in kurze Sätze zu packen. Der Grund ist jedenfalls nicht, das ich etwas besseres gefunden hätte, wie einige vermuteten. Tatsächlich weiß ich nicht genau, wie es dann weitergeht, hoffe aber genau darauf: Dass es weitergeht. Mit dem Schreiben. Vielleicht mal irgendwo andershin, mal gucken. Erstmal fliege ich nach China und dann kommt der Sommer und ich werde Pläne schmieden.

Morgen gibt es jedenfalls eine ganz besondere Veranstaltung: Neben meinem Ausstieg gibt es das Erscheinen der neuen, der neunten Brillenschlange zu feiern, diesmal mit einem wunderschönen Cover von Mawil. Vor allem gilt es aber, Kirsten Fuchs, als neues Mitglied zu feiern. Hoffentlich denkt niemand, dass sie als „Ersatz“ für mich da wäre, sonst würde er uns nur miteinander vergleichen, und das wäre für uns beide doof. Wenn die Chaussee der Enthusiasten ein Tuschkasten mit 6 Farben wäre, dann wäre jetzt z.B. das Ockerdöschen leer und an dessen Stelle träte ein Töpfchen mit Magenta. Jetzt nur mal so als Beispiel. Über Jahre haben wir Donnerstag für Donnerstag meist schöne Bilder gemalt und ich habe das Ocker beigesteuert. Schöne Bilder werden weiterhin gemalt, nur dass sich die Farbzusammensetzung ein bisschen ändert und dass nun auch Bilder möglich sind, bei denen Ocker nicht passen würde. So sehe ich das.

Robert wird übrigens Linsensuppe kochen. Mir ist noch nicht ganz klar, wie die Verteilung erfolgen soll – es wird also in jedem Fall spannend.

Am Dienstag bin ich dann noch einmal bei LSD.

(Volker Strübing)

UPDATE, 14:00 Uhr: Wird wohl doch nichts mit den Linsen :( Aber die Brillenschlange und Kirsten werden trotzdem da sein.

Advertisements

9 Kommentare zu “Abschied von der Chaussee

  1. Ach schade, keine Linsensuppe. Da hätte ich mich ja echt drauf gefreut…aber wahrscheinlich hättte ich mich mit meinem brüllenden Magen gerade auch über igitt-Rosenkohl gefreut…^^

  2. ja, alles ändert sich,

    auch wenn ich (leider) nie bei der Chaussee der Enthusiasten war (München ist zu weit), weiß ich doch, wie gut Volker ist, daher auch aus der Ferne mein Bedauern und Hoffen, ihn stattdessen wieder öfters in Bayern zu sehen. Zusatzbitte: noch ganz viel Kloß und Spinne ;-)

    Ralf

  3. Ocker war bei mir auch immer am schnellsten verbraucht und ich benötigte bei jedem Tuschkasten stets bald Ersatz-Ocker. Klar, wenn man soviele Erdtöne malte wie ich. Naja,meistens habe ich mir gleich ’nen neuen Kasten schenken lassen.

    Kirsten Fuchs ist klasse.

  4. margenta ist prima. kirsten fuchs auch. ocker und volker werden trotzdem fehlen. vor allem auch die musikalischen einlagen. muss dan jetzt wieder mehr singen. war ein toller abend gestern abend und die anderen, die ich in den letzten jahren erleben könnte, meist auch. danke. manchmal ist es zeit für was neues – alles gut dafür, wofür auch immer. und für uns immer mal wieder nen gastauftritt hier oder da.

  5. Bin am Dienstag in Berlin und werde versuchen, bei LSD vorbei zu schauen. Ab wann sollte man sich denn als Zuschauer am Veranstaltungsort einfinden?

  6. Hallo Bosch, Deine Emailadresse funktioniert nicht, darum schreibe ichs hier nochmal rein und hoffe, dass Du es liest:
    Die Veranstaltung geht 21.30 Uhr los. In den letzten Wochen war es sehr voll, da musste man spätestens 21 Uhr da sein, wenn man noch einen halbwegs guten Platz wollte. Allerdings waren da auch Ferien und Winter. Es lässt sich schwer einschätzen, wie es morgen wird. Am besten trotzdem recht früh kommen.

  7. Hallo Volker!

    E-Mail-Adresse müsste wieder funktionieren, aber jetzt habe ich Deine Nachricht ja an dieser Stelle gefunden. Ich werde versuchen rechtzeitig dort zu sein (muss mir ja Dein Buch signieren lassen). Vielen Dank für die Info und hoffentlich bis dann …

    Herzlich Grüßt (aus dem Tor zur Welt)

    bosch

  8. Pingback: Abschied von LSD « Schnipselfriedhof

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.