Leider keine Kamera zur Hand gehabt

Gerne hätte ich in Tübingen diesen rätselhaften Slogan fotografiert: Nazis Gegen Rechts!

(Andreas Krenzke)

Advertisements

9 Kommentare zu “Leider keine Kamera zur Hand gehabt

  1. Stand der Slogan vielleicht auf einer Mauer? Wurde diese evtl. bereits teilabgerissen? Lautete der Satz in seiner Ursprungsform womöglich „Nazis gegen rechts vom Marktplatz geplante Asybewerberwohnheime!“?…ach, ich Tölpel..solch ein langer Satz könnte doch nicht…

  2. Fehlte das …fahrgebot am Ende vielleicht und die Tübinger Nazis sehnen sich nach England, zu ihrem heimlichen Fan Winston Churchill?

  3. In unserem Wohnzimmer hängt der Spruch an der Wand, als Postkarte.
    Hab mich zwar schonmal gefragt, wer den aufgehängt hat, aber über einen rechten Sinn (höhö, rechts) hab ich mir noch keine Gedanken gemacht. Wahrscheinlich zurecht.

  4. Ich denke mal da wollte einfach ein Individuum seine Zeitgenossen mit einem wundervollen Paradoxon erfreuen. Bei mir hats geklappt.

  5. Auch Nazis haben doch das Recht auf Meinungsfreiheit. Deshalb dürfen sie auch gegen rechts sein. Und es ist nun wirklich nichts neues, dass Nazis nicht so genau wissen, wo sie hingehören. Hatte nicht schon ein Landtagsabgeordneter der NPD einen Unfall, weil er zuweit rechts fuhr?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.