The most beautiful thing in the world

Ach, Rauchen ist schon ’ne feine Sache. Deshalb ist es auch so schwer, damit aufzuhören. Das einzige, was da rankommt, ist, sich eine Drahtbürste ganz tief in den Rachen zu stecken und diese ganz langsam rauf- und runterzuschieben. Naja, und mit Gülle gurgeln, das ist auch fast so gut. Ich geh mal noch eine rauchen.

(Volker Strübing) 

Advertisements

7 Kommentare zu “The most beautiful thing in the world

  1. Wenn Sie wirklich Raucher wären, würden Sie nie derartiges schreiben.

    Ich hatte schon ausgedrückte Kippen, in Zeitungen gewickeltes Nikotin-„Gut“ im Hals und kann sagen: Selbst das ist noch weit von einer Feinwurzel-Behandlung per Stahlbürste entfernt.

    Sich über wirklich lästige Lasten lustig zu machen ist leicht, lästige Lasten zu lassen ist aber sehr, sehr lästig, um nicht zu sagen … schwer

  2. Haha, bruZard, der war gut! Ich habe zwar wenig Hemmungen, über Sachen zu schreiben, von denen ich keine Ahnung hab, aber glaub mir, was das Rauchen angeht, bin ich sehr kompetetent.

  3. Ich hoffe dass es um deine Kompetenz in Sachen „Gülle gurgeln“ schlechter bestellt ist *würg*

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.