Auwacka! Muslime reagieren nicht mit Demut auf Bedrohung!

(Sorry an alle, die das eben schonmal per Feedreader gekriegt haben)

Laut einer vor kurzem veröffentlichten Studie und ihrer populären Auslegung durch Boulevardblätter und Boulevardpolitiker sind fast 40% der in Deutschland lebenden Ausländer fundamental orientiert und/oder gewaltbereit. In der Studie steht freilich etwas ganz anderes drin:

Eine kleine Gruppe von sechs Prozent werde als „gewaltaffin“ eingestuft. Immerhin 14 Prozent der Befragten, von denen knapp 40 Prozent einen deutschen Pass hatten, stünden mit der Rechtsstaatlichkeit auf Kriegsfuß und zeigten eine problematische Distanz zur Demokratie, schreibt die [Frankfurter Rundschau].

Die Welt, 20.12.2007

Dies hindert die Welt nicht, den Artikel unter die Überschrift „Große Gewaltbereitschaft unter jungen Muslime“ zu stellen.

Aber was stimmt denn nun? Sind nur 6% Prozent gewaltaffin oder sind tatsächlich 40% zur Gewalt gegen Andersdenkende bereit? Es stimmt wahrscheinlich beides. Die 6% sind wohl die, vor denen man wirklich Angst haben muss. Die 40% haben auf die Frage ob bei einer Bedrohung des Islam durch den Westen die Anwendung von Gewalt gerechtfertigt sei, mit „Ja“ beantwortet. Es ging mithin (hach, dass ich dieses Wort mal irgendwo einbauen kann!) um die Frage nach der Rechtmäßigkeit von Selbstverteidigung. Wieviele Deutsche würden die umgedrehte Frage mit „Ja“ beantworten? 80 Prozent?

Ach egal, eigentlich wollte ich gar nicht darüber schreiben, sondern über diesen putzigen Lausbub, diesen Schelm von der CSU, olle Herrmann, seines Zeichens bayrischer Innenminister. Der hat sich (sicher betrunken oder in satirischer Absicht) dafür ausgesprochen, von Muslimen eine amtliche Gewaltsverzichtserklärung einzufordern. Nee, ernst hat der das nicht gemeint, keine Sorge, das kann ich mir nicht vorstellen. Das wäre so beleidigend und disriminierend, dass ich es höchstens einem NPD-Abgeordneten zutrauen würde. Außerdem glaube ich nicht, dass man in Deutschland Minister werden kann, wenn man so dumm ist zu glauben, eine „Gewaltverzichtserklärung“ würde irgendeinen Schläger oder Terroristen von seinem Tun abhalten.

Aber tuen wir doch mal so, als hätte er es ernst gemeint. Sollte man dann nicht auch uns Ostdeutschen so eine Erklärung und obendrauf noch einen Eid auf das Grundgesetz abverlangen? Auf 14% mit „problematischer Distanz zur Demokratie“ kommen wir locker auch. Und laut einer anderen vieldiskutierten Studie finden zahlreiche Jugendliche im Osten ja sogar die DDR ganz okay oder richtig toll. (Angeblich ist das die Schuld der Lehrer, aber ich schätze eher, dass sie das zuhause von ihren arbeitslosen Eltern erzählt bekommen – egal, Abschweifung Ende, ich hab mir ja für 2008 vorgenommen, nicht mehr soviel abzuschweifen und früher aufzustehen und … aber ich schweife ab … wo war ich stehengeblieben?)

Jedenfalls: Muslime und Ostler sollten unbedingt aufs Grundgesetz schwören. Vielleicht können wir ehemaligen DDR-Bürger unseren muslimischen Mitmenschen die Hand reichen, ihnen Mut machen und ihnen zurufen: „Keine Sorge, alles halb so schlimm!“, denn schließlich haben die meisten von uns Erfahrung mit Schwüren und Eiden und Gelöbnissen. 90% von uns dürften mindestens einmal auf die Verfassung und den Staat und den Sozialismus und überhaupt geschworen haben.

Ich zum Beispiel 1985 anlässlich meiner Jugendweihe:

Seid ihr bereit, als junge Bürger unserer Deutschen Demokratischen Republik mit uns gemeinsam, getreu der Verfassung, für die große und edle Sache des Sozialismus zu arbeiten und zu kämpfen und das revolutionäre Erbe des Volkes in Ehren zu halten, so antwortet:

Ja, das geloben wir!

5 Jahre später war’s Essig mit der „edlen Sache des Sozialismus“ und die BRD fing sich ein paar Millionen Eidbrecher ein …

Egal.

Ich hatte auch eine lustige Idee: Vielleicht sollte man Minister und Abgeordnete auf das Grundgesetz schwören lassen! Das wär doch mal was … oder tun die das etwa schon? Nein, nein, das kann nicht sein, das glaub ich nicht …

(Volker Strübing)

Advertisements

Ein Kommentar zu “Auwacka! Muslime reagieren nicht mit Demut auf Bedrohung!

  1. Aber gewaltaffine Menschen, sind die weiblichen Artgenossen der Gewaltaffen, Gewaltaffen haben auch die Eigenschaft sich Polizophob zu verhalten.

    … es gibt wörter, die sollte es einfach nicht geben … -.-

    Aja:
    Traue niemals einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast …

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.