Schnappschüsse / 2.12.2007 – Innsbruck

So, heute back ich Plätzchen bastel ich Kalender und koche mir was. Darum bloß ein paar Fotos vom Lese-Ausflug der Chaussee der Enthusiasten ins Bierstindl in Innsbruck.

innsbruck00.jpg

Dafür, dass wir am Abend zuvor aufgetreten und um 6.40 losgefahren sind, sehen wir recht frisch aus. (ich auch, das sieht man aber nicht, weil das Foto gemacht habe!) Noch frischer sah nur Robert aus, weil der länger geschlafen und den Zug verpasst hat. Aber eine Ausfallquote von 1/6 finde ich bei so einer Uhrzeit akzeptabel. (Und zum Glück hat Robert noch einen späteren Zug erwischt.)

Und so sieht’s in Innsbruck aus:

innsbruck01.jpg

Am Sonnabend sind wir mit der Seilbahn auf den Berg gefahren. Das war schön. Die Fahrt mit der Seilbahn war sehr teuer, aber man muss auch bedenken, was so ein 2000 Meter hoher Berg in der Anschaffung und Unterhaltung kostet, das müssen die Innsbrucker ja auch irgendwie wieder reinkriegen. Erst recht, wenn sie ab und zu Berliner zum Vorlesen einladen wollen.

innsbruck05.jpg

innsbruck04.jpg

innsbruck03.jpg

innsbruck06.jpg

Chemtrails über Tirol:

innsbruck10.jpg

Oben Hui, unten Pfui:

innsbruck14.jpg

Einen schönen ersten Advent!

Und herzlichen Dank im Namen aller Enthusiasten nochmal an Claudia und Markus!

(Volker Strübing)

Advertisements

2 Kommentare zu “Schnappschüsse / 2.12.2007 – Innsbruck

  1. Hallo Volker das sind ja mal ein paar schöne Winterphotos! Der Bierkrug vorm Panorama und der Hund,der im Schnee tobt gefallen mir am besten.Wenn ich das so sehe möchte ich meinen du hättest eine dolle neue Digitalkamera mit Autofokus und Verwacklungsschnick !Da wird der unscharfe Esel nun wohl doch aussterben!
    Liebe Grüße
    die Kunkel

  2. Ja, ich hab ne dolle neue Digitalkamera, aber das dolle an der ist, dass man mit ihr auch unscharfe Esel fotografieren kann. Nicht so’ne kleine Knipse, bei der alles von der eigenen Nasenspitze bis zum Mond scharf abgebildet wird, brrrr…
    Aber verwackeln war da oben praktisch unmöglich: Höhensonne und Schnee, da war 1/1000 Sekunde schon eine lange Belichtungszeit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.