Kid Wars

Gerade habe ich im Radio ein Interview mit einer Soziologin zum Thema „Kinderboom im Prenzlauer Berg“ gehört. Seitdem grübele ich darüber nach, ob es mit dem „Boom“ etwas anderes auf sich hat, als ich bisher dachte. Schließlich habe ich dieses Wort zuallererst in Comics gelesen, wo es üblicherweise das Geräusch einer Explosion beschrieb. Und nun sprach diese Frau im Radio von Leuten, die als Studenten nach Ostberlin gezogen, mittlerweile mit dem Studium fertig und „in der Kinderkriegphase“ seien.

Stimmt irgendwie mit meiner Beobachtung überein, dass die Kinderwagen immer monströser werden. Inzwischen schieben einige Mütter ja halbe Humvees über die Gehwege. Und man stellt sich ihnen besser nicht in den Weg.

(Volker Strübing)

Advertisements

5 Kommentare zu “Kid Wars

  1. HMMWV – High Mobility Multipurpose Wheeled Vehicle, der Einfachkeit halber meist Humvee ausgesprochen

    US-amerikanisches Miltärfahrzeug, welches als Grundlage für den Protzbomber „HUMMER“ dient.

    Gruß

  2. Ich glaube, wenn man über diesen Stadtteil mal so ganz ausversehen ein Bömbchen fallen läßt, löscht man eine komplette Generation von 1 – 6 Jährigen in diesem Land aus. Liebe Eltern, habt ihr euch das eigentlich schon mal gut überlegt? Wäre es bei dem Generationsrisiko nicht besser, den mit der Einschulung zwangsläufig folgenden Abzug ins ruhige Einfamilienhäuschen am Rande von Berlin, gleich umzusetzen und die Zwischenstufe PB ausfallen zu lassen. Zudem ist so ein Wohngebiet, welches noch nicht einmal für jedes Kind einen Quadtratmeter Gründfläche bietet, doch nun wirklich nicht als Kinderfreundlich zu betrachten…

  3. kinderKRIEGphase ist irgendwie ein merkwürdiges wort … wobei es ganz gut zum explosionsbeschreibenden BOOM passt wie ich finde *’grübel*

  4. da muß es dort ja auch zwangsläufig vor SUVs wimmeln. weil anders lassen sich diese „humvees“ ja dann nicht groß transportieren. ;-)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.