Schnipsel vom 17.9.2007

  • Da ich viel mit der Bahn fahre, ärgere ich mich oft über nervige Mitreisende. Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Rentner. Männer, Frauen. Mitreisende in allen Farben und Formen. Oft sind sie eine Belastung. Laut. Dumm. Doof eben.
    So wie ich :(
    Auch wenn dies die Betroffenen wahrscheinlich nicht erreicht: Ich möchte mich bei allen Fahrgästen des Wagens 5 im ICE nach Frankfurt/Main am Freitag, 12.33 Uhr ab Hauptbahnhof entschuldigen. Ich war mit Spider und Ahne und michaEbeling unterwegs und eingentlich sind wir recht nette, umgängliche Menschen, aber das haben wir uns nicht anmerken lassen. Zu viert hat man Mobgröße erreicht und der dünne Lack der Zivilisation blättert ab … Tut mir leid.
  • Neulich habe ich mich hier mal wieder über die Telekom ausgelassen. Ich hatte einen Anschluss gekündigt und die Telekom hatte die Kündigung verschlampt. Jetzt ist es nur fair zu erwähnen, dass meine Beschwerde problemlos akzeptiert und das zuviel gezahlte Geld zurücküberwiesen wurde. Und die grauen Haare, die ich an der Kundenhotline und im T-Punkt bekommen habe, darf ich trotzdem behalten!
  • Gestern hatte ja nun diese neue Polittalkshow in der ARD Premiere und ich habe sie nicht geguckt. Heute früh las ich eine Kritik darüber bei Spiegel Online, die von Reinhard Mohr stammte, den ich eigentlich gar nicht so schlecht finde. Aber dann sowas:

    „Die Wahl des Themas zur Premiere von „Anne Will“ im Ersten, formerly known as „Sabine Christiansen“, war auf jeden Fall apart. Der Bundesinnenminister warnt vor Terroranschlägen mit Atomwaffen; der Verteidigungsminister kündigt den Abschuss von Passagierflugzeugen an, die Terroristen als fliegende Bombe missbrauchen wollen; die islamistische Anschlagsgefahr in Deutschland insgesamt steigt spürbar an – doch die Gesprächsrunde im neuen Studio in Berlin-Adlershof beschäftigte sich mit Hartz IV. „Rendite statt Respekt – wenn Arbeit ihren Wert verliert“.
    Nicht wirklich brandaktuell, aber ein klassisches Thema für den Sonntagabend“

    Ich glaube, für Aussagen wie diese wurde der Begriff „süffisant“ erfunden. Mal gucken, ob ich das auch kann: Für einen gutverdienenden, sicher viel herumreisenden Spiegel-Redakteur ist es natürlich wahrscheinlicher, von Verteidigungsminister Jung zum Abschuss freigegeben zu werden oder wegen einer Terrorwarnung Verspätungen in Kauf nehmen zu müssen, als dass Hartz IV für ihn jemals „brandaktuell“ wird. (Obwohl ich geneigt bin, ihm letzteres wenigstens für einen Monat mal zu wünschen)

(Volker Strübing)

Advertisements

7 Kommentare zu “Schnipsel vom 17.9.2007

  1. 1. Ach ihr wart das, die man auf halber Strecke aus den Zug geworfen hat und die dann zusehen mußten, wie sie nach Darmstadt kamen. ;o)
    2. Glück gehabt…
    3. Wer schaut sich solche Sendungen überhaupt noch an? Bei diesen Diskussionsrunden kann man sich doch nur zwangsläufig ganz sehr aufregen und somit seiner eigenen Gesundheit schaden.

  2. Ach, ist das schön, dass du für so etwas ein Gespür hast und das auch noch laut sagst. Schon peinlich, wie viele Idiotien und Zumutungen man normal zu finden gelernt hat.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.