Sternstunden der Menschheit: Pizza Backbord

pizza5.jpg

Endlich! Die Sensation ist perfekt! Die erste Pizza mit Fischstäbchen! Mit echten Fischstäbchen – nicht diesen gefälschten chinesischen Fischstäbchen aus Hundefleisch, die ja in letzter Zeit vermehrt auf Pizzen aufgetaucht sind.

Das ist mal ein guter Grund Enkel zu bekommen: Damit man ihnen dereinst erzählen kann: „Ich war dabei als die erste Pizza mit echten Fischstäbchen bei Call a Pizza angeboten wurde.“ Und wenn die Enkel dann fragen: „Omi, Opi, was habt ihr gemacht, als die Revolution kam?“, dann schmunzelt man altersweise und antwortet: „Sicher spielt ihr auf die Geschmacksrevolution von 2007 an … nun, ich erinnere mich noch, als sei es gestern gewesen …“

pizza2.jpg

Von 1998 bis 2000 habe ich als Werbetexter gearbeitet und mir selbst sowas ausgedacht. Und Geld dafür bekommen. Bizarr.

pizza1.jpg

Aber ausprobieren muss ich die Fischstäbchen-Pizza wohl trotzdem mal …

(Volker Strübing)

Advertisements

10 Kommentare zu “Sternstunden der Menschheit: Pizza Backbord

  1. Pingback: Oh, what a world. » Blog Archive » Okay, okay

  2. na da bin ich mal gespannt wie sie dir schmecken wird…

    und tröste dich so gut wie jeder hat mal jobs gemacht für die er/ sie sich schämen sollte *fg*. (Wobei Werbetexter ja noch geht, sonst müssten wir für den Müll im fernsehen ja noch Geld bezahlen)

  3. Wirklich bizarr. Von der Pizza mit Kartoffeln drauf (westfälisch) hast Du auch schon gehört, nehme ich an.
    Nicht nur die Werbetexter haben in Deinem Beispiel ganze Arbeit geleistet, sondern auch die Designer. Aber weibliche Oberweiten bei Fischstäbchen-Pizzen abzubilden liegt ja auch wirklich sehr nahe ;-)

  4. Pingback: Schreibmaschine » Pizza des Nordens

  5. Onkel Volker, sag mal, wie wird man eigentlich Werbetexter? Nach den äußerst unterhaltsamen Büchern des Herrn Beigbeder würde ich das selber gerne machen.

  6. Na endlich steht jemand gegen die Pizzabourgeoisie von Salami und Thunfisch auf!
    Hasta la Fischstäbchen siempre.

    Gruß vom Unruheherd, der lieber Käse und Käse auf der Pizza hat.

  7. Fischstaebchen… Das ist schon sehr weit vorne. Ich versuch mal dagegen zu halten: Letzte Woche war ich in Mailand. Zu meiner groessten Verwunderung (und leicht angewidert) stellte ich fest, dass Pizza „Wurstel“ in Italien (oder zumindest Nord-Italien) ganz normal ist. Sie ist belegt mit Wiener Wuerstchen Scheiben.
    (Wird jetzt nicht meine Lieblingspizza, aber man kann’s tatsaechlich essen.)

  8. Und ich dachte schon, die gibt es nur in meiner neuen Wahlheimat Dresden… :(

    Schon wieder ist mir eine Illusion genommen!

  9. Scheiß was auf Texte, scheiß was auf Geschmack, das letzte Bild im Artikel hat mich voll und ganz von der Qualität des Produktes überzeugt!

  10. Die Wortspiele sind ja auch schlimm! Dabei mag ich eigentlich Wprtspiele, aber die sind ja nicht mal mehr für einen Schenkelklopfer gut. Aber bei den Brüsten achtet eh keiner mehr auf den Text, nicht wahr Herr Vormirschreiber!? ;)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.