Wenn man es am wenigsten brauchen kann …

… macht es leise „moep!“, der Bildschirm wird schwarz und der Geruch verbrannter Plaste macht sich im Zimmer breit.

Andererseits: Wann kann man es schon brauchen?

Aber verdammt, es hätte vielleicht keinen guten Zeitpunkt dafür gegeben, aber zumindest einige weniger schlimme. Scheißescheißescheiße! Zum Glück habe (bzw. hatte) ich gerade Geld auf dem Konto, und mein alter Computer ging mir sowieso sowas von auf den Keks – da bin ich vor drei Stunden losgegangen und habe mir einen neuen gekauft. In den, so hatte ich mir das gedacht, würde ich die alten Festplatten reinstopfen und erstmal einfach weiterarbeiten können. Und dann schraube ich das Ding auf und stelle fest, dass diese Schurken offensichtlich schon wieder irgendeine neue Schnittstellen entwickelt haben und dass ich meine alten Platten nicht angeschlossen kriege. Und das wiederum heißt, dass ich mir noch eine große externe Festplatte kaufen und jemanden finden muss, bei dem ich sie mal kurz einbauen und die Daten rüberschaufeln kann und dass ich die alten Festplatten – insgesamt immerhin 300 GByte – nicht weiter benutzen kann. Es ist doch zum Mäusemelken! Ach, was sage ich? Es ist zum MÄUSEORGELSPIELEN!

(Volker Strübing)

PS: Sorry, ich hoffe hier kommen bald auch mal wieder etwas spannendere Postings ;-)

Advertisements

11 Kommentare zu “Wenn man es am wenigsten brauchen kann …

  1. never change a running system, und niemals kaufe ein PC spontan!!!

    hätteste dir nen monitor besorgt wäre alles besser ewesen ( oder ist der pc an sich hin)

  2. Boh, unglaublich, für wie blöd man manchmal gehalten wird …
    Merke: Wenn der Rauch aus dem Computer aufsteigt, liegt es nur selten am Monitor.

    Ich kaufe Computer und andere technische Geräte immer spontan. Man darf da auf keinen Fall drüber nachdenken!

  3. Naja gib mal spontan rund 2,99 Euro für USB2IDE für externe Platten aus.

    So siehts ungefähr aus

  4. habe deine reaktion so in der art geahnt fand es aber lustig mal zu posten und die reaktion abzuwarten …

    ja hast rech twenn man allzusehr drüber nachdenkt kommt einem das alles so lächerlich und überteuert vor.

    @ flubber … hatte mal geört das es sowas gibt aber nicht gedacht das es funzt

  5. @ HevoB

    es macht für 2,99 genau das was es soll. Die kleinen vietnamesischen Kinderhände löten da jetzt auch kleine lustige blinkende Dioden ran. So wie bei den Feuerzeugen aus der MIG-21 Forschung.

  6. @flubber & @HevoB
    Also dieses 2.99E Teil funktioniert nur mit Festplatten bis 80 GB.
    Außerdem produziert es massig Zugriffsfehler bei exzessiven IDE-Traffic …. mein Exemplar jedenfalls.
    Ach ja…es ist obendrein noch übel langsam.

    Von daher wäre es zwar sogar eigentlich irgendwie logisch, wenn der gute Volker sein Problem ausgerechnet damit lösen möchte :P … aber ich möchte es ihm wirklich nicht empfehlen

  7. Ich habe jetzt einen IDE-zu-S-ATA-Adapter (oder so). Jetzt benutze ich meine alte festplatte als zweite interne. Das ist ganz praktisch, weil sowieso schon so viele Peripheriegeräte mit ihren Kabeln sich unter meinem Schreibtisch miteinander verknäueln.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.