Kloß und Spinne – Teil 3: Gehacktes!

Update, Sonnabend, 12.00 Uhr: Falls YouTube wieder zu lahm ist und unter diesem Hinweis kein Videofenster angezeigt wird, kann man’s jetzt auch bei Googlevideo gucken. Ich bin aber offenbar zu blöd, den Googlevideo-Player in dieses Blog einzubauen. Darum: Auf folgenden Link klicken, bitte: http://video.google.de/videoplay?docid=8282359016559726062

So, da ist er, der dritte Teil:

Stecken ungefähr 50-60 Stunden Arbeit drin – wobei ich das Schreiben und die Vorarbeiten, die ich für die ersten beiden Teile gemacht habe, gar nicht mitzähle. Ganz schön viel für 5 Minuten. Das relativiert sich allerdings ein bisschen: es war diesmal so extrem viel Arbeit, weil ich alle Einzelbilder (250 inzwischen) noch mal ändern und umbauen musste. Hatte bisher so ein blödes System, bei dem ich die Bilder erst in Corel Draw gemalt, dann umständlich in Corel Photopaint bearbeitet und dann erst im Videoprogramm zusammengesetzt habe. Jetzt, nach der Umbauaktion, erspare ich mir den ganzen Photopaint-Schritt und exportiere direkt aus Draw – in Zukunft werde ich dadurch viel, viel Zeit sparen …Außerdem ging das Schreiben diesmal recht flott – ungefähr die Hälfte des Textes habe ich aus zwei alten Texten zusammengebastelt. Eine Geschichte hat sogar komplett Eingang in das Kneipengespräch gefunden, es ist allerdings auch die kürzeste Geschichte, die ich je geschrieben habe.

(Volker Strübing)

19 Kommentare zu “Kloß und Spinne – Teil 3: Gehacktes!

  1. Volker, vielen, vielen Dank fuer die Muehe! War wieder superlustig!

  2. Pingback: Reptilienfonds » Blog Archive » Alles, was man über “Bio” wissen muss …

  3. Ah, wie geil! Ich schliesse mich dem Vorgaenger an: Das war IMHO der beste bisher. Wobei ich ueber die davor auch schon sehr gelacht habe.
    Ich frage mich aber, ob der mittlere da wirklich konsistent in seiner Rolle ist. Hatte ihn mir eher als Veganer vorgestellt. ;)

    Danke jedenfalls fuer die viele Arbeit!

  4. @Corinna: Der Mittlere (Spinne) findet alles gut, womit er gerade konfrontiert wird und bastelt sich die Argumente so zurecht, dass es passt. Vielleicht kommt er in der nächsten Folge schon als bekennender Veganer in die Kneipe und wenn Kloß ihm dann das Gehackte von gestern vorwirft, äußert er sich begeistert über die Wandlungsfähigkeit des Menschen und wie schön es ist, offen für Neues zu sein und aus Fehlern zu lernen …

  5. voll knorke volker!!!
    darauf hat deutschland gewartet: ein neues kult-cartoon!!!und ich weiß, es hätte aus keiner anderen feder stammen sollen bzw. können, als deiner!

    keep on schnipselfriedhofing mr.strübing!!!

    ich bekenne mich zu deinem fan!

  6. Jaja, nee! Nee! Also, ich finds immer wieder super, doch mein Lieblingsteil ist und bleibt der erste. Vielleicht hat der ja einen so hinterrücks über mich kommenden Eindruck hinterlassen, dass ihm die Sensation des Neuen und des Wiedergefundenen so beeindruckend anhaftete. Ich fands nämlich auf Anhieb prima und ich hab mich wiedergefunden. Und das hat nicht mit technischen Finessen zu tun, sondern mit Stil. So, genug gelobt! steffi

  7. Ganz großes Kino!!!
    Mehr muss man dazu nicht sagen.
    Außer vielleicht: Mehr! Mehr! Ich bin süchtig!

  8. Super…ich bin auch abhängig geworde, mein Blog verweist mittlerweile auf alle drei Teile….und das wird auch beim 4., 5., 6. , 7.


    (23 Stunden später)
    …und beim 24246850.ten Teil so sein!

    ;)

  9. Mal wieder ganz toll. Habe wieder sehr gelacht. Vielen Dank für die Mühe, die Du Dir damit wieder gemacht hast. Ich freue mich schon auf die nächste Folge …

  10. sehr gelungen die stelle, in der der herr in rosa fast einschläft angesichts eines gesprächs über leben vs. nichtexistenz – und dann, whaaam!!! „norbert erklärt die welt“…schöner humor, schöne arbeit!

  11. Pingback: Luellas-Welt

  12. Pingback: witzige Trickfilme zum Nachdenken « Wissenblick

  13. Pingback: Supergesund « gnaddrig ad libitum

  14. Pingback: Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.