Eine schlechte und eine gute Nachricht

Die schlechte Nachricht zuerst: Wir erhöhen heute den Eintritt bei der Chaussee der Enthusiasten von 3 auf 4 Euro. Nun die gute Nachricht: Dadurch wird ALLES ANDERE im Verhältnis billiger! Wer bisher zum Beispiel das 100fache eines Chausseebesuches für die Miete berappen musste, braucht ab sofort nur noch das 75fache bezahlen. Was man dadurch spart!

Es gibt viele Gründe, die zu unserem Entschluss geführt haben, und es gibt genauso viele gute Argumente dafür, dass wir den alten Preis hätten beibehalten sollen, aber unsere lange, interne Diskussion hat nun einmal diesen Ausgang genommen. Ich will das hier nicht ausbreiten.

Mindestens bis Ende des Jahres werden wir 25% der Einnahmen dem RAW zur Verfügung stellen, um damit den Heizungs- und Toilettenausbau zu unterstützen. Wir werden also noch ein bisschen warten müssen, bis wir mit dem Porsche vorfahren können, da die Preiserhöhung für uns erst einmal weniger Geld bedeutet, wenn wegen des höheren Eintritts weniger Zuschauer kommen.

Wir hoffen sehr, dass uns viele treu bleiben und dass 4 Euro für zweieinhalb Stunden Lesebühne nicht zuviel sind.

PS: In der Behauptung, dass wir mit unserer Preiserhöhung alles andere billiger gemacht haben, steckt kein Fehler. Nur eine gehörige Portion Größenwahn ;-)

(Volker Strübing)

Advertisements

Ein Kommentar zu “Eine schlechte und eine gute Nachricht

  1. DAS ist nun wirklich keine so schöne Nachricht, aber da es ja nun einem gutem Zweck dient, der wiederum nachhaltig für Wohlbefinden der Besucher und somit auch den Fortbestand der Lesebühne sorgt, ist es doch ein akzeptabler Grund.

    Aber wenn ich es mit meiner lächerlich geringen Ausbildungsvergütung schaffe eine Besuch bei euch zu finanzieren, dann sollte allen anderen das ebenfalls auf die Reihe bekommen, denke ich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.