Alles geht kaputt

– WordPress zeigt die Bilder nicht mehr an

– Mein Computer erkennt den Mp3-Player nicht mehr, mit dem ich Daten hin- und hertrage

– Mein kleiner Zeh gibt seit der Kollision mit einem großen Pfosten gestern Nachmittag kontinuierlich Warnsignale (sog. Schmerzen) von sich. Und man kann nicht einfach auf „Diese Warnung in Zukunft nicht mehr anzeigen“ drücken – im Vergleich zum menschlichen Körper ist Windows schon ziemlich komfortabel.

Punkt 2 versuche ich jetzt erstmal durch aus- und wiedereinschalten zu beheben. Bzgl. Punkt 1 würde ich dieselbe Vorgehensweise dem Team von WordPress mit ihren Servern empfehlen (ich will nämlich nachher ein Bild malen und hier reinstellen) . Die Sache mit dem Zeh gehe ich erstmal mit Ignoranz an.

(Volker Strübing)

Nachtrag 10 Minuten später:

Alles wird gut. Oder, um es etwas vorsichtiger zu formulieren: Nicht allem gelingt es, ein gleichbleibendes Level an Ungutheit zu halten. Nachdem ich feststellen musste, dass nicht nur der Schnipselfriedhof, sondern das halbe Internet plötzlich ohne Bilder war, habe ich es an meinem anderen Computer ausprobiert, und alles funktionierte. Jetzt habe ich einen Computer, der für mich entscheidet, was ich sehen darf und was nicht, und einen, der sich weigert, die auf dem MP3-Player gespeicherten aktuellen Daten anzunehmen, und bei dem ich das eine Betriebssystem zum Schreiben, das andere zum Drucken verwenden muss … ich distanziere mich hiermit von meiner weiter oben gemachten Aussage über die Komfortabilität von Computern und menschlichen Körpern.