Neu auf der To-Do-Liste: Kritische Haltung zu Tierversuchen überdenken

Forscher in Montreal und Nizza haben erfolgreich mit Mäusen rumgemurxt:

… bei Mäusen, bei denen ein Gen ausgeschaltet wurde, soll es ihnen gelungen sein, eine depressionsfreie Linie zu züchten: die „permanent fröhlichen“ Mäuse.

(Quelle: Telepolis)

Wer gerade mit dem Gedanken spielt, Elternteil zu werden, sollte unbedingt warten, bis dieses Gen auch beim Menschen abgeschaltet werden kann … Ich will meinen Kindern jedenfalls später nicht erklären müssen, warum ich sie zu einem Leben verurteilt habe, in dem so grausige Sachen wie Traurigkeit, schlechte Laune, womöglich gar Depressionen vorkommen!

(Wobei freilich immer noch dieser Ausweg bleibt.)

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Neu auf der To-Do-Liste: Kritische Haltung zu Tierversuchen überdenken

  1. naja…die wissenschaft macht vor Nichts und Niemandem Halt… was für einen Sinn der Versuch hatte, wollten sie wohl nicht Preis geben?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.