Braunlage (VII) – Natur-Nintendo im Harzer Schilderwald

 

totholz.jpg

 

Eine Wanderung durch den Harz ist ein bisschen wie ein live Jump’n-Run-Spiel mit nur einem Leben. Einen Moment nicht auf der Hut und es ist aus. Ich bin durchgekommen. Es gab keine Highscore-Liste zum Eintragen, aber dafür habe ich ein schönes neues Wort kennengelernt: „Totholzanteil“.

Unterhalten sich zwei Waldräuber nach gelungenem Waldraub:

Waldräuber 1: „Ich mach mich aus dem Staub. Gib mir meinen Totholzanteil!“

Waldräuber 2: „Da hast du!“ (Haut Waldräuber 1 einen morschen Ast über die Rübe)

 

panzer.jpg

 

Was kümmern mich Schilder, die offensichtlich nicht für mich aufgestellt wurden?

 

bratwurst.jpg

 

Links oder rechts? Die Entscheidung fiel leicht.

 

zahngold.jpg

 

Irgendwie … befremdlich. Kann man auch die ganze Oma abgeben? Und sie (ohne den Umweg über das Bargeld) direkt gegen den Sonderangebots-Schnickschnack tauschen?

Ich musste jedenfalls an Monthy Pythons „Ritter der Kokosnuss“ denken:

„Bringt mir Eure Toten!“

„Aber ich bin doch noch gar nicht tot! Ich möchte Spazierengehen!“

„Jaja, je oller, je doller“

Advertisements

Ein Kommentar zu “Braunlage (VII) – Natur-Nintendo im Harzer Schilderwald

  1. Kaffeehorst gefällt mir. Da hatte wohl ein Ich AG Empfänger eine richtig gute Idee. Nennt sich Kaffeehorst und schenkt heißen Bohnenkaffee auf einem Waldparkplatz aus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.