Wo Douglas Adams irrte (Nachtrag)

Gestern mit Tube geredet. Er hat mein Douglas-Adams-Posting gesehen(wobei eine ordentliche Portion Unwahrscheinlichkeit im Spiel war, denn Tube liest eigentlich keine Weblogs). Er meinte, er hätte nicht verstanden, was ich meine – was mich wiederum wunderte und nur dadurch zu erklären ist, dass er – vor Schreck darüber, auf einem Weblog gelandet zu sein – sofort den Browser geschlossen, den Cache gelöscht und vielleicht vorsichtshalber noch die Festplatte forrmatiert hat.

Tube selbst ist in der wunderbaren Geschichte „Das verflixte Hexenspiel“ schon mal auf das Problem unnütz vergeudeten Glücks (Glück = hoher Unwahrscheinlichkeitslevel) eingegangen. Die Geschichte ist sehr lesenswert. Außerdem kann man auf der Seite auch noch den von Tube programmierten Hexenspielsimulator samt Lösungsprogramm runterladen.

Draußen scheint vermutlich die Sonne. Die Jalousien sind runtergelassen. Habe seit drei Tagen keinen Kontakt mehr zur Außenwelt. Ich sitze am Tisch, vor mir liegen 9 bunt bedruckte Pappkarten. Jede so groß wie ein Fahrschein. Daneben ein paar Zettel, vornehmlich mit Notizen folgender Art: Rotarsch, Rotkopf, Gelbarsch, Gelbkopf. Dazu einige Pfeile, die Rotationen andeuten und Skizzen und diverse Zahlen.


tubehexenscreen1th.jpgtubehexenscreen2th.jpg

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wo Douglas Adams irrte (Nachtrag)

  1. Hallo und Moin Moin
    sitze seit Heiligabend an dem Verflixten Hexenspiel mit der gesamten Famile und bekommen einfach keine Lösung . Die letzte Karte will und will nicht passen. Jetzt bin ich auf die seite von Tube gestossen und dacht ich lade mir eben mal das Lösungsprogramm runter aber leider gibt es die die seite zu der man verlinkt wird nicht mehr.
    Bitte Bitte helft unserer Famile und schickt mir das Lösungsprogramm oder einfach ein Foto von der Lösung . sonst gibt es hier noch Mord und otschlag im alten Jahr…
    Vielen Dank im Voraus

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.